Mehr Perspektiven einbeziehen

Das sogenanntepsyonline DSCN4106_Praxis_Kirchengasse „Reflecting-Team“ ist eine Methode, die in der systemischen Therapie Anwendungen findet. Ziel dieser aufwendigen Methode ist eine höhere Effektivität durch das Einbringen einer größeren Perspektivenvielfalt und zur Vermeidung von Einseitigkeit.

Ich biete ab September 2015 wieder diese spezielle Methode in meiner Praxis an.

 

Die unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten und verschiedene Sichtweisen werden von vielen KlientInnen als interessante Impulsgeber im therapeutischen Prozess empfunden.

Ich biete daher ab September 2015 wieder diese spezielle Methode an. Im co-therapeutischen Setting kann das sogenannte „Reflecting-Team“ (fallweise oder dauerhaft) Teil der Sitzungen sein.

Dabei ist eine Kollegin (evenfalls Psychotherapeutin) beim psychotherapeutischen Gespräch anwesend – jedoch ohne sich aktiv am Gespräch zu beteiligen. Am Ende der Sitzung wechselt der/die KlientIn in die Zuhörerrolle: Meine Kollegin spricht mit mir darüber, was Sie gehört hat und welche Ideen ihr dabei durch den Kopf gegangen sind. Als KlientIn entscheiden Sie dann, welche Ideen und Gedanken Sie aufgreifen möchten.

Bei weiteren Fragen nehmen Sie bitte einfach Kontakt mit mir auf.

Ich freue mich auf Sie!

Advertisements